20 Jahre Rostock-Lichtenhagen
Brandsätze gegen Asylbewerber

22.08.2012 - Bilder von den Ereignissen ab dem 22.August 1992: Ein Brandsätze werfender Mob, Asylbewerber in Todesangst, eine überforderte Polizei: Die dreitägigen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen waren die massivsten ausländerfeindlichen Übergriffe der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • 20 Jahre nach dem Pogrom: Wie gedenkt Rostock-Lichtenhagen?
  • Brandanschlag von Solingen: Die Tat
  • Knirschendes Gedenken in Rostock: Linke brüllen gegen Gauck, Ärger um deutsche Eiche
  • Rassistische Verbrechen: Auf der Spur der hässlichen Deutschen
  • Fremdenhass in Ostdeutschland: "Rechtsextremismus hat wirtschaftliche Auswirkungen!"
  • kicker.tv: Ausländer rein - der FC Internationale Berlin
  • Bautzen: Flüchtlinge griffen laut Polizei betrunkene Rechte an
  • Notfallchirurg aus Dallas appelliert im Video: "Das Töten muss aufhören"
  • Ex-Bürgermeister von Tröglitz: "Ich hab vor Schmerz und Wut gebrüllt"
  • Jérôme Boateng: "Kann ich nur drüber lächeln"
  • "Steht auf, wenn ihr Menschen seid": Fußballer gegen Fremdenhass