Zutritt verboten!
Hamburg vertreibt seine Obdachlosen

28.01.2013 - Für Obdachlose bedeutet Winter einfach nur frieren. In Hamburg sind es jedoch nicht nur die Minusgrade, die den Betroffenen das Leben schwer machen. Die Kälte der Deutschen Bahn trägt auch dazu bei. Sie hat dem frierenden Volk nämlich Hausverbot erteilt. Der Hauptbahnhof - für Berber jetzt eine No-Go-Area. Wer stattdessen versucht, in Notunterkünften unterzukommen, hat auch Pech. Denn dort sind die Betten meist schon belegt. (27.01.2013)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Liebesdrama "Call Me By Your Name": Sommerhitze mit Gefühlswallungen
  • Nothilfe für Obdachlose: Die Lastenrad-Samariter
  • Hamburg vor dem ersten Abstieg: "Da hängen viele Arbeitsplätze dran"
  • Super-Bowl-Werbung: "Ein bisschen wie im Wahlkampf"
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Versuchter Mord: Ex-Spion Opfer von Nervengift-Attacke
  • Schulschießerei in Florida: "Er war vorbereitet"
  • Ganz dicker Pott: Megafrachter erreicht Hamburg
  • Hausbesetzer auf Mallorca: Hamburger holt sich seine Finca zurück
  • Frust auf beiden Seiten: Sigmaringen und die Flüchtlinge
  • Die Gesichtsretter: Deutsche Ärzte operieren missgebildete Kinder in Manila