Der Mann mit zwei Leben
Die unglaubliche Geschichte des KGB-Agenten Jack Barsky

18.05.2015 - Es gibt eine Geschichte, die bis vor kurzem nur wenigen Eingeweihten beim FBI bekannt war. Dabei ist sie eine der spektakulärsten Agenten-Storys des Kalten Krieges. Es geht um den Ostdeutschen Albrecht Dittrich, der als KGB-Agent von Jena nach Amerika geschickt wurde. Was dann geschah, haben sich die Agentenführer in Moskau allerdings etwas anders vorgestellt. Denn Dittrich fand Gefallen an dem Land, das er eigentlich ausspionieren sollte, und weigerte sich zurückzukehren. (17.05.2015)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Waffen von CIA und FBI: Spionagetauben und Libellendrohnen
  • Innenansichten eines Geheimdienstes: Der BND-Chef im Interview
  • Der Meisterspion: Die Affäre Guillaume
  • Vor 20 Jahren: Die Schlappen des BND
  • Tod im Schatten des Kreml: Der Mord an Boris Nemzow
  • Vor 20 Jahren: Moskau zwischen Goldrausch und Gewalt
  • Inside NSA: Hacker, Whistleblower und der Geheimdienst
  • Vor 20 Jahren: Journalist in Moskau ermordet
  • Vor 20 Jahren: Moskaus Schattenseiten
  • Vor 20 Jahren: Wahlkampf in Moskau
  • Vor 20 Jahren: Krieg in Grosny
  • Vor 20 Jahren: Deutsch-russischer Plutoniumschmuggel