Der Mann mit zwei Leben
Die unglaubliche Geschichte des KGB-Agenten Jack Barsky

18.05.2015 - Es gibt eine Geschichte, die bis vor kurzem nur wenigen Eingeweihten beim FBI bekannt war. Dabei ist sie eine der spektakulärsten Agenten-Storys des Kalten Krieges. Es geht um den Ostdeutschen Albrecht Dittrich, der als KGB-Agent von Jena nach Amerika geschickt wurde. Was dann geschah, haben sich die Agentenführer in Moskau allerdings etwas anders vorgestellt. Denn Dittrich fand Gefallen an dem Land, das er eigentlich ausspionieren sollte, und weigerte sich zurückzukehren. (17.05.2015)

Empfehlungen zum Video
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers": Rendezvous mit einem Monster
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Filmstarts im Video: Jennifer Lawrence als Kreml-Köder
  • Ausweisung russischer Diplomaten: "Wenn man die Leute ausweist, verliert man die Spur"
  • Spionagethriller "Red Sparrow": Russische Femme Fatale
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd
  • Antisemitismus unter arabischen Jugendlichen: "Du Jude!" als Schimpfwort
  • Gentrifizierung in Düsseldorf-Oberbilk: Verdrängung und Vertreibung