US-Präsident Trump
Trennung von Flüchtlingsfamilien beendet

21.06.2018, 09:48 Uhr - US-Präsident Trump beugt sich dem politischen Druck und beendet die Trennung von Flüchtlingsfamilien an der Grenze zu Mexiko. Die Lage der Migranten wird sich dadurch jedoch nicht verbessern - im Gegenteil.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Trumps Einwanderungspolitik: Einblick in die Auffanglager für Kinder
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Migranten-Treck an der US-Grenze: Die Stimmung droht zu kippen
  • Trumps Thanksgiving-Anruf: "Es sind böse Menschen!"
  • Besuch an der Grenze: Trump will Mauer zu Mexiko hoch und durchsichtig
  • Nashville: Donald Trump wettert gegen Mexiko und Einwanderer
  • Münchner Sicherheitskonferenz: INF-Kündigung ist "schlechte Nachricht"
  • Streit um Grenzmauer: "Das muss gestoppt werden"
  • Rede des US-Präsidenten: Trump kündigt nationalen Notstand an
  • +++ Livestream +++: Ruft Trump den nationalen Notstand aus?