US-Präsident Trump
Trennung von Flüchtlingsfamilien beendet

21.06.2018 - US-Präsident Trump beugt sich dem politischen Druck und beendet die Trennung von Flüchtlingsfamilien an der Grenze zu Mexiko. Die Lage der Migranten wird sich dadurch jedoch nicht verbessern - im Gegenteil.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Trumps Einwanderungspolitik: Einblick in die Auffanglager für Kinder
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Aktivisten beschimpfen US-Ministerin: "Wie können Sie mexikanisches Essen genießen?"
  • Nashville: Donald Trump wettert gegen Mexiko und Einwanderer
  • Ein Jahr nach G20 in Hamburg: "Zwei große Fragen sind noch nicht geklärt"
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Die Nato und das "aggressive" Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt
  • Trumps Auftritt und seine Folgen: "Chaostage im Weißen Haus"
  • Das Erbe von Nelson Mandela: "Die Ungleichheit ist noch immer extrem"