US-Präsident
Donald Trump und die "Drecksloch"-Länder

12.01.2018 - Bei einem Treffen im Oval Office kam die Sprache auf Einwanderung. Warum müssten so viele Menschen aus "Dreckslöchern" in die USA kommen, soll Trump gefragt haben. Gemeint waren Haiti und Teile Afrikas

Mehr zu:

Zum Artikel

Reuters
Empfehlungen zum Video
  • Videoanalyse zu "Shithole"-Äußerung: "Viele Wähler im Einwanderungsland USA sind jetzt sauer"
  • US-Präsident Trump: "Shithole countries"
  • Atomkonflikt: Trump ist bereit, mit Nordkorea zu reden
  • Enthüllungsbuch über Trump: Erscheinungstermin vorgezogen
  • USA: Trump löst Wahlbetrugskommission auf
  • Trump feindet seinen Chef-Strategen an: "Er hat den Verstand verloren"
  • Nach Jerusalem-Entscheidung: Trump wünscht "besonders besonderes Chanukka"
  • Umstrittener Ex-Sheriff: Trump-Günstling Joe Arpaio will in US-Senat
  • Nachwahl zum Senat: Trump unterstützt umstrittenen Kandidat Moore
  • Trump zu US-Missbrauchs-Vorwürfen: "Frauen sind etwas ganz Besonderes"
  • US-Steuerreform: US-Repräsentantenhaus stimmt Trumps Steuerplänen zu
  • Missbrauchsvorwürfe: Trumps verräterisches Schweigen im Fall Moore