Auftritt mit gezogener Waffe
Ultrarechter Republikaner gewinnt Vorwahl in Alabama

27.09.2017 - Es "läuft nicht" bei Donald Trump: Bei einer wichtigen Republikaner-Vorwahl in Alabama verliert sein Favorit gegen einen Zögling seines Ex-Beraters Stephen Bannon. Der Präsident konzentriert sich aber weiter auf seinen Streit mit NFL-Stars.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Schlappe für Trump: Skandal-Republikaner verliert Wahl in Alabama
  • Roy Moore in Alabama: Steve Bannon als Wahlkampfhelfer
  • Ein Jahr nach Charlottesville: Diesmal ohne Hakenkreuze?
  • US-Senat: Republikaner kritisieren Trump scharf
  • Schüsse auf US-Politiker: Top-Republikaner verletzt
  • US Wahl: Republikaner wüten gegen Clinton und das FBI
  • North Carolina: Anschlag auf Büro der Republikaner
  • Videoanalyse: "Trump könnte als großer Gewinner aus dem Jahr gehen"
  • Nachwahl zum Senat: Trump unterstützt umstrittenen Kandidat Moore
  • Kauder abgewählt - Brinkhaus neuer Fraktionschef: CDU/CSU im Bundestag
  • Videoanalyse zu Ralph Brinkhaus: "Ein brutaler Schlag"
  • Kauder-Sturz von der Fraktionsspitze: Merkel räumt Niederlage ein