Drogenkrieg in Mexiko
Zuflucht für misshandelte Vierbeiner

27.08.2012 - Der Drogenkrieg in Mexiko fordert nicht nur menschliche Opfer: Auch Tiere müssen zunehmend unter den Drogenbanden leiden. In einem Hundehort in Mexiko City finden gequälte Tiere ein neues Zuhause.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Vor laufender Kamera: Hochhaus stürzt nach Brand ein
  • "Sausage Walk": Die Parade der "Würstchen"
  • SpotMini: Roboterhund findet seinen Weg allein
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Drama an der Angel: Hai attackiert Thunfisch
  • Bitte nicht anfassen: Junge zerstört 114.000-Euro-Skulptur