Drogenschmuggel
Kolumbianische Polizei entdeckt Drogen-U-Boot

19.09.2012 - Ein Drittel der Rauschgiftproduktion Kolumbiens verlässt über die Pazifikroute das Land. Kolumbianische Fahnder konnten jetzt ein U-Boot sicherstellen, das Schmuggler für den Transport von bis zu 4 Tonnen Drogen genutzt haben könnten.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • 38.500 Dollar im Körper: Kolumbianische Polizei fasst Schmugglerin
  • Mehr als 100 Jahre verschollen: Erstes australisches U-Boot entdeckt
  • Verschollene "San Juan": Marine stellt Suche nach U-Boot-Besatzung ein
  • Faszinierender Tauchgang: Im U-Boot-Wrack vor Helgoland
  • Verschollenes U-Boot: Wärmequelle auf Meeresgrund entdeckt
  • Wrackfund: U-Boot aus dem ersten Weltkrieg entdeckt
  • Kolumbien: Eine Tonne Kokain zwischen Limetten versteckt
  • Drogenfahndung im Pazifik: Kolumbien beschlagnahmt Schmuggel-U-Boot
  • Dreiste Drogendealer: Kokainschmuggel per U-Boot
  • Drogen-U-Boot aufgespürt: US-Küstenwache stellt sechs Tonnen Kokain sicher
  • US-Waffenbesitzer zersägt sein Gewehr: "Jetzt ist es eins weniger"
  • Stierkampf: Voll auf die Hörner genommen