Druck von allen Seiten
Afghanistan-Einsatz setzt Merkel unter Zugzwang

02.12.2009 - In Berlin kämpft das Verteidigungsministerium mit der Aufarbeitung der so genannten Afghanistan-Affäre. Aus den USA kommt die Forderung nach mehr Unterstützung für den Einsatz. Die Bundesregierung ist weiter unter Druck.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt: "Sie ist eine Art Mini-Merkel"
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • US-Kriegsreporter: Überleben in Afghanistan
  • Diesel-Fahrverbote: Merkel will mit Kommunen und Ländern sprechen
  • Merkel sorgt für Lacher: "Ach nee!"
  • Merkel und Macron: "Den Zauber weggefegt"
  • Afghanistan: Anschlag auf Kabuls Zentrum für Wählerregistrierung
  • Staatsbesuch, Staatsjubiläum, Notlandung: KurzNews des Tages
  • Angela Merkel in Davos: "Wir glauben, dass Abschottung uns nicht weiterführt"
  • Videoanalyse zu Trumps Gipfel-Absage: "China könnte Nutzen daraus ziehen"
  • Nordkoreakonflikt: Trump sagt Treffen mit Kim Jong Un ab
  • Bamf-Skandal: "Straftäter wurden durchgewinkt"