Ein Neonazi schlägt sich durch
SS-Siggi im Dortmunder Stadtrat

16.06.2014, 01:04 Uhr - Über Siegfried Borchardt lässt sich vieles sagen: Er ist ein ehemaliger Hooligan-Anführer, er ist vorbestraft wegen Körperverletzung und Volksverhetzung, er ist ausländerfeindlich, homophob und eindeutig rechtsradikal. Und am meisten stört den Mann, dass man ihn "SS-Siggi" und nicht "SA-Siggi" nennt. Seit Mai sitzt der Spitzenkandidat der Partei "Die Rechte" im Dortmunder Stadtrat. (15.06.2014)

Empfehlungen zum Video
  • Neuseeland: In diesem Tunnel soll nicht mehr gehupt werden
  • US-Midterms-Reportage: Leben in "Sharia City"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Tumulte bei Stadtratssitzung in Charlottesville: "Ich kriege das nicht aus meinem Kopf"
  • Schwerpunktsendung: NRW vor der Wahl: Zwischen Sozialfall und Schickimicki
  • Marco Fuchs stiehlt Ihnen 180 Minuten: "Das wird die aufregendste Halbserie seit vielen Jahren"
  • Dortmunder Gala gegen Atlético Madrid: "Sind immer da"
  • Das Allerletzte des 31. Spieltags: The Walking Dead im Volkspark
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Blitzer-Abzocke in Berlin
  • Gründer der "Berserker Pforzheim": Ein Ex-Hooligan packt aus
  • Weiterverwerten statt Wegwerfen: Deutschland im Recycling-Fieber
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Lafontaine-Rücktritt