Einwanderer-Elend: Die neuen "Gastarbeiter"
SPIEGEL TV MagazinV1.1

06.06.2011 - Bulgaren und Rumänien zieht es seit einiger Zeit massenweise nach Berlin-Neukölln. Ihre Einreise ist völlig legal, denn sie sind schließlich EU-Bürger - und in ihrer Heimat haben sie mitunter nicht mal was zu essen. Dass sie hier in überfüllten Wohnungen und verdreckten Hinterhöfen hausen, nehmen die Neuankömmlinge in Kauf. Mitten in der Hauptstadt entsteht eine neue Parallelgesellschaft. (05.06.2011)

Zum Artikel