Eklat um Jonathan Meese
"Die Documenta? Dünnpfiff!"

06.06.2012 - Er gilt als einer der größten Künstler der Gegenwart - und als einer der gröbsten: Bei einem SPIEGEL-Gespräch in der Kasseler Universität beschimpfte Jonathan Meese Ausstellungsmacher als Penner und Studenten als "Hämorrhoiden im Arsch des Staates". Am Ende flogen Gläser.

Mehr zu:

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Weltausstellung in Berlin: Von Kunst und Kastration
  • "Sound-Panzer": 4000 Watt auf Ketten
  • Damien Hirst-Werkschau in London: Genie oder Geldhai?
  • Kunstfälscher: Rembrandts aus Neuköllner Nächten
  • "Monsterkabinett": Berlins skurrilste Parallelgesellschaft
  • Extremes Experiment: Minikamera im Hinterkopf
  • Kunstaktion: Supermodel zu Gast im Müll-Hotel
  • Fassadendrucker: Kunst im Kugelhagel
  • 60 Jahre - 60 Werke: Geschichte der Bundesrepublik als Kunstreise
  • "Keinen Bock auf Himmel": Schlingensiefs Krebs-Tagebuch
  • Aktionskunst in Berlin: Pappzelte unter Polizeischutz
  • Embedded Art: Kunst mit spektakulären Polizeivideos