Eskalation in Syrien
Schüsse gegen Demonstranten

26.04.2011 - Die syrische Regierung geht trotz Sanktionsdrohungen aus dem Ausland mit unverminderter Gewalt gegen die Protestbewegung vor. Deutschland und die USA rieten ihren Staatsbürgern, das Land zu verlassen. Niemand weiß genau, wie viele Demonstranten bisher getötet wurden. Die Opposition benennt mehr als 350 Opfer.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Syrien: Schüsse auf Demonstranten während Uno-Beobachtermission
  • Todestag von Michael Brown: Wieder Schüsse in Ferguson
  • Proteste: Schüsse bei Anti-Trump-Demonstration in Portland
  • Polizei sucht Zeugen: Schüsse in Hamburg
  • Augenzeugenvideos: Schüsse auf Festivalbesucher in Las Vegas
  • Paris: Schüsse in Redaktion und vor Bank
  • Los Angeles: Tödliche Schüsse am Flughafen Terminal
  • Generalstreik in Spanien: Gummigeschosse gegen Demonstranten
  • Mehrere Tote in Afghanistan: Schüsse auf Demonstranten und ISAF-Soldaten
  • Syrische Grenze: Gefechte zwischen Türkei und der Kurdenmiliz
  • SPD-Parteitag: So lief der Tag der Entscheidung
  • Parteitag: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union
  • SPD-Parteitag: "Das ist ein ziemlich ehrliches Ergebnis"