Ex-AWD-Chef
Maschmeyer soll Schröder eine Million gezahlt haben

04.03.2011 - Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer soll nach SPIEGEL-Informationen eine Million Euro an Altkanzler Schröder für die Rechte an dessen Memoiren gezahlt haben. Berichte über das gute Verhältnis zwischen Maschmeyer und Schröder hatten bereits in der Vergangenheit für Aufsehen gesorgt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Datenskandal bei Facebook: Mehr als 50 Millionen Profile betroffen
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • US-Navy veröffentlicht Video: Russischer Kampfjet bedrängt US-Aufklärer
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Abgesackte A 20: Ein Loch in der Autobahn
  • Ein Fisch namens "SoFi": Roboter soll Meereswelt erforschen
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Merkel und Macron: "Den Zauber weggefegt"
  • Neuwahlen in der Türkei: "Erdogan will einer Krise zuvorkommen"
  • Staatsbesuch, Staatsjubiläum, Notlandung: KurzNews des Tages