Exklusiv
Das bizarre Leben des Grabschänders von Nishni Nowgorod

28.11.2011 - Eigentlich sollte der Friedhof von Nischni Novgorod ein Ort der letzten Ruhestätte sein. Doch in den vergangenen Jahren wurden hier immer wieder Gräber geschändet. Nicht wahllos, sondern systematisch: Denn betroffen waren vor allem die Särge junger hübscher Frauen. Der mutmaßliche Täter heißt Anatolij Moskwin. (27.11.2011)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • kicker.tv: Fans feiern Rache für Wembley
  • Tod eines Studenten: Von 12 Polizeikugeln getroffen
  • Russische Selbstjustiz: Kindesentführungen durch selbsternannte Aktivisten
  • Reaktionen auf den Terror: "Das sind Bestien"
  • Filmreif: Das Rätsel um die "Arctic Sea"
  • SPIEGEL TV ONLINE: Der Wochenrückblick
  • Clinton in Pakistan: Anschlag überschattet Staatsbesuch
  • Tod und Verderben: Deutscher Zug in Russland
  • Hinter Gittern: Ein sibrischer Knast für Mütter mit Kindern
  • Eiskalt erwischt: Polizeiwagen auf Abwegen
  • Verhafteter Marcin "Lolli" Kolompar: Die Geschichte eines Enkeltrickbetrügers
  • Ordnungshüter hinter Gittern: Der russische Polizeiknast