Extremsport in der Eiswüste
Basejump bei minus 30 Grad

10.12.2010 - Freier Fall bei minus 30 Grad. Der russische Extremsportler Valery Rozov ist für seine abenteuerlichen Basejumps bekannt. Jetzt zog es den 45-Jährigen an einen der unwirtlichsten und unspektakulärsten Orte der Welt. Das Königin-Maud-Land in der Antarktis.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Extrem-Klettern: Die "Huberbuam" in der Antarktis
  • Eismarathon bei minus 20 Grad: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!
  • Eisschmelze: Unumkehrbare Kettenreaktion in der Antarktis befürchtet
  • Weltrekord im Einrad-Downhill: Der Damavand-Bezwinger
  • Neuer Extremsport? Fallschirmsprung von einer Drohne aus
  • Antarktis: Kaputtes Eis - Forschungsstation muss geschlossen werden
  • Überraschender Fund in der Antarktis: Buntes Leben unter 1,5 Meter Eis
  • Offizieller Beschluss: Vor Antarktis entsteht größte Meeresschutzzone der Welt
  • Festsitzendes Forschungsschiff: Hubschrauber bringt alle Passagiere in Sicherheit
  • Eingeschlossenes Forschungsschiff: Chinesen starten Rettungsaktion in der Antarktis
  • Expeditionsschiff im Polareis: Hoffen auf "Schneedrachen"