Datenskandal bei Facebook
Mehr als 50 Millionen Profile betroffen

20.03.2018 - "Camebridge Analytica" soll die privaten Daten von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern ohne deren Einverständnis abgegriffen haben. Auf diese Weise soll das Unternehmen Trump-Anhänger mobilisert haben.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Cambridge-Analytica-Skandal: Zahl der Geschädigten deutlich höher als bislang bekannt
  • Zuckerberg zu Datenskandal: "Das war ein großer Vertrauensbruch"
  • Zweite Anhörung im US-Kongress: Facebook kamen auch Zuckerbergs Daten abhanden
  • Facebook-Skandal: Steve Bannon wittert eine Medienverschwörung
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Videoanalyse zu Facebook-Datenskandal: "Zuckerberg scheint es nicht ganz so ernst zu sein"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Whistleblower bei CNN: "Schon 2014 die Wahlslogans von Trump getestet"
  • Gerichtsurteil: Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden
  • Projekt Natick: Microsoft versenkt Rechenzentrum im Meer