Heldts letzte Taten
Sportvorstand hat neuen Innenverteidiger im Visier

23.01.2016 - Es ist seine letzte Transferperiode in Verantwortung beim FC Schalke. Und Sportvorstand Horst Heldt will sich nichts nachsagen lassen. Die Suche nach einer Verstärkung für die Abwehr soll schon bald beendet sein. Heldt hofft auf eine zeitnahe Lösung - und einen starken Ersatz für Benedikt Höwedes.

Empfehlungen zum Video
  • Erste Verurteilung in Russland-Affäre: Trump offenbar derzeit nicht im Visier
  • Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt: "Sie ist eine Art Mini-Merkel"
  • Jungfernflug: Abheben mit der Passagier-Drohne
  • US-Verteidigungsminister zu Bolton: "Ich hörte, sie seien die Reinkarnation des Teufels"
  • Pyeongchang vor dem Olympia-Start: "Es gibt noch ein paar Probleme..."
  • US-Waffenbesitzer zersägt sein Gewehr: "Jetzt ist es eins weniger"
  • Südkorea abseits von Olympia: Was es mit dem "Penis-Park" auf sich hat
  • Attentäter von Florida: Mit "Uber" zur Bluttat, danach zu Mc Donald´s
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Zugspitze: Im Inneren der neuen Rekord-Seilbahn
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"