#DontShoot
Die Geschichte eines Protests per Twitter-Foto

16.08.2014 - Ihr Bild mit erhobenen Händen ging um die Welt: Die Studenten der Howard University starteten eine Social-Media-Kampagne gegen Polizeigewalt. Warum sie diese Pose gewählt haben, zeigen die Videoreporter Sebastian Fischer und Sandra Sperber.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • China: Per Zipline über den Fluss
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Videoanalyse zu Hire and Fire: Trumps One-Man-Show
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Türkei-Korrespondent: Deniz Yücel ist frei
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich selbst 570 Meter in die Luft
  • Webvideos der Woche: Das könnte teuer werden....
  • Schusswechsel auf offener Straße: Autodiebe geraten an Zivilpolizisten