Die neue Fifa
Was Infantino anpacken will

29.02.2016 - Der neue Fifa-Präsident Gianni Infantino hat seinen ersten offiziellen Termin bereits hinter sich: Die Eröffnung des eigenen Verbands-Museums in Zürich. Er wolle nicht nur Botschafter sein, sondern etwas bewegen, so die markigen Worte des Blatter-Nachfolgers. Nun muss er genau das beweisen.

Empfehlungen zum Video
  • Zidane's Antwort auf Ronaldos Traumtor: "Mein Tor war schöner"
  • Nach 0:6-Pleite des BVB: Stöger spricht von Champions League
  • Cricket-Skandal in Australien: Vize-Kapitän Warner tritt zurück
  • Box-WM Joshua vs. Parker: Das Erbe der Klitschkos
  • Eine Minute Vorfreude - Flandernrundfahrt: "Es gibt Anstiege, die richtig brennen"
  • Frauen-Fußball in Somalia: Gegen alle Widerstände
  • Cricket-Skandal in Australien: "Ich werde das den Rest meines Lebens bereuen"
  • Hamburg vor dem ersten Abstieg: "Da hängen viele Arbeitsplätze dran"
  • DFB-Elf enttäuscht: "Viele habe ihre Chance nicht genutzt"
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"