Fifa-Schmiergeldskandal
Sepp Blatter legt sich mit dem DFB an

16.07.2012 - Im FIFA-Schmiergeldskandal wird es immer schmutziger. Nachdem Bundesliga-Präsident Rauball Blatter zum Rücktritt aufgefordert hatte, deutete dieser Ungereimtheiten bei der Vergabe der WM 2006 an. Der DFB ist erschüttert.

Zum Artikel

kicker.tv
Empfehlungen zum Video
  • Niersbachs Version: Der Weg der 6,7 Millionen Euro
  • Video zur SPIEGEL-Recherche: Zwanzigers Angriff
  • WM-Affäre: Bierhoff begrüßt Untersuchungen
  • Nun also doch: Blatter will Winter-WM in Katar
  • Schwarze Kasse: WM 2006 mutmaßlich gekauft
  • Exklusiv: Ehemaliger DFB-Chef Theo Zwanziger über Beckenbauer, Millionen und schwarze Kassen
  • Das zerstörte Sommermärchen: Die schwarze Kasse für die Fußball-WM 2006
  • Der Weg der 6,7 Millionen: Beckenbauers Rolle beim dubiosen Geldfluss
  • Lichtgestalt war einmal: Beckenbauers 5,5-Millionen-Euro-Geheimnis
  • Sepp Blatter: "Es war kein Tornado, nur ein kleiner Sturm"
  • Umstrittene Dreifachbestrafung: Die Regelhüter der Fifa tagen
  • Athen: Krawalle gehen weiter