14 Kameras pro Fußballplatz
Wie Hawk-Eye Torlinien überwachen will

20.12.2012 - Mit sieben Kameras pro Fußballtor will die Firma Hawk-Eye Fußballschiedsrichter unterstützen. Ein anderes Unternehmen setzt nicht auf Kameras, sondern auf ein Magnetfeld im Tor und einen Chip im Ball.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Kitty-Hawk-Flugtaxi: Google-Gründer startet Tests für Flugtaxis
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Islands Bitcoin-Boom: Kann das gut gehen?
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich 570 Meter in die Luft
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Videoanalyse zu Trumps Personalkarussel: "Beispiellos in der Geschichte"
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Super-Bowl-Werbung: "Ein bisschen wie im Wahlkampf"
  • Juso-Chef Kühnert zur GroKo: "Sie würden weiterwurschteln"
  • Eine Minute Vorfreude - Trabrennen: Acatenango würde sich freuen
  • Klopp und Guardiola huldigen Wenger: "Heute würde man ihn Influencer nennen"