Fischbeck räumt auf
Sperrmüllberge hinterm Deich

05.07.2013 - Das Dorf Fischbeck in Sachsen-Anhalt ist während des Hochwassers bundesweit bekannt geworden. In der Nähe der Ortschaft brach ein Elbedeich, die Wassermassen überfluteten Fischbeck und Dutzende andere Gemeinden im Hinterland. Nach der Flut kommen die Sperrmüll-Laster: Was einmal Inneneinrichtung war, wandert nun direkt auf die Müllkippe.

Empfehlungen zum Video
  • Hochwasser in Sachsen-Anhalt: Versenkte Schiffe sollen Deich versperren
  • Musical "Hinterm Horizont": Udo Lindenberg und das FDJ-Mädchen
  • "Big Bang" auf Helgoland: "Ein großes Grollen"
  • Abteilungsleiter Marcel van Gent: "Bisher hält sich der Deich ganz gut!"
  • Spektakuläre Maßnahme: Schiffe sprengen für den Deichschutz
  • Nager-Alarm: "Der Biber ist der Buhmann!"
  • Fahrrad-Cops: Der Arbeitsalltag der Kölner Mountainbike-Staffel
  • Kein Entkommen: Der Mafiaboss hinterm Schrank
  • Drink and Drive! Irland kämpft um sein Recht auf Rausch
  • Matussek und Hasan: Deutsch lernen mit Udo
  • SPD-Mitgliedervotum: "So sollte es nicht sein"
  • Sturz vom Balkon: Fünfjähriger wird mit Teppich aufgefangen