Fischbeck räumt auf
Sperrmüllberge hinterm Deich

05.07.2013 - Das Dorf Fischbeck in Sachsen-Anhalt ist während des Hochwassers bundesweit bekannt geworden. In der Nähe der Ortschaft brach ein Elbedeich, die Wassermassen überfluteten Fischbeck und Dutzende andere Gemeinden im Hinterland. Nach der Flut kommen die Sperrmüll-Laster: Was einmal Inneneinrichtung war, wandert nun direkt auf die Müllkippe.

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Spektakuläre Maßnahme: Schiffe sprengen für den Deichschutz
  • Flutkatastrophe in Sachsen-Anhalt: Nachbarn, Panzer und singende Helfer
  • Hochwasser in Sachsen-Anhalt: Versenkte Schiffe sollen Deich versperren
  • Hochwasser: Bangen in Magdeburg, Hoffen im Norden
  • Jahrhundertflut: Nach dem Wasser kommt der Frust
  • Hochwasser in Deutschland (Teil 1): Donnerstag, 6. Juni
  • Elbe-Hochwasser: Evakuierungen in Dresden
  • Hochwasserkatastrophe in Halle: Dämme durchgeweicht, höchster Pegelstand seit 400 Jahren
  • Drohende Ermittlungen: Ministerpräsident Haseloff und ein Champions-League-Spiel
  • Rücksichtsloser Trucker: Mit Volldampf durchs Hochwasser
  • Hochwasserkatastrophe: Sechstes Todesopfer geborgen
  • No-comment-Video: Luftaufnahmen zeigen Überschwemmungen in Bayern