Flucht aus Libyen
"Keine Arbeit, keine Sicherheit, nichts"

13.04.2011 - In der libyschen Hafenstadt Misurata warten zahlreiche ägyptische Flüchtlinge darauf, in ihre Heimat zurückkehren zu können. Sie möchten nur eins: weg vom Krieg, raus aus dem Chaos.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Libyen: Tyrannendämmerung
  • Alleingelassen: Die Waisen von Misurata
  • Überleben in Misurata: "Dort sind Scharfschützen"
  • Zwischen den Fronten: Eine libysche Familie auf der Flucht
  • Scharfschützen in Misurata: Erbitterter Häuserkampf der Rebellen
  • Libyen: Kämpfe um Misurata dauern an
  • Gaddafis Kriegszug: Ein Kindersoldat zwischen den Fronten
  • Hilfe für Misurata: Der Seemann der verlorenen Stadt
  • Gaddafis letztes Aufgebot? Frauen und Kinder an die Front
  • Unruhen in der arabischen Welt: Ansturm auf Flüchtlingslager
  • Libyen-Krieg: Rebellen feiern Gaddafis Tod
  • Libysche Rebellen: "Gaddafi kann sich nicht schützen"