Griechisch-mazedonische Grenze
Idomeni versinkt im Schlamm

10.03.2016 - Regen und die Kälte sorgen im Flüchtlingscamp Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze für katastrophale Lebensbedingungen - 13.000 Flüchtlinge sind an der geschlossenen Grenze gestrandet.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Video aus Idomeni: Wie griechische Kampfjets über Flüchtlinge hinwegdonnern
  • Idomeni: Flüchtlinge stürmen Grenzzaun
  • Endstation Idomeni: Europa an der Grenze
  • Videointerview aus Idomeni: "Die Kinder spielen im Abwasser"
  • Festung Europa: Flüchtlingsdrama an den Grenzen
  • Videoreportage aus Idomeni: "Trauer, dass die Flüchtlinge weg sind"
  • Klein-Idomenis in Griechenland: Ein Lager ist geräumt, Dutzende entstehen neu
  • EU-Türkei-Pakt: Abschiebung von Flüchtlingen geht weiter
  • Videobericht über Camp-Räumung in Idomeni: "Sie waren sehr traurig, der Mann hat geweint"
  • Camp in Idomeni: Flüchtlinge wollen bleiben
  • Videointerview aus Idomeni: "Jeder glaubt hier alles"
  • Flüchtlinge in Griechenland: Heimweh nach Idomeni