Flüchtlinge in Ungarn
"Sie wollen den Zug freiwillig nicht verlassen"

03.09.2015 - Mit bis zu 300 Flüchtlingen an Bord hat ein Zug am Vormittag Budapests Ostbahnhof verlassen. Doch die Reise in den Westen war schon kurze Zeit später wieder zu Ende: in Bicske, einem Vorort der ungarischen Hauptstadt. SPIEGEL-TV-Reporter Andreas Dieste berichtet per Skype vom Bahnhof.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Polizei- und Touristenvideos aus Indonesien: Chaos bei Evakuierung nach Erdbeben
  • Frauenbild in Russland: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Waldbrände in Portugal: Ehepaar will nicht evakuiert werden
  • Vulkan Kilauea auf Hawaii: 70 Meter hohe Lavafontänen beobachtet
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Mord im Konsulat: Donald Trump zum Fall Khashoggi
  • Fall Khashoggi: "Kein Versehen, sondern ein brutaler Mord"