Schattenwirtschaft
Wie Flüchtlinge systematisch bei der Wohnungssuche abgezockt werden

04.04.2017 - In der vergangenen Woche hat SPIEGEL TV über Betrüger berichtet, die wohnungssuchenden Flüchtlingen das Geld aus der Tasche ziehen. Diese Woche kommt es noch besser. Denn es gibt neue Opfer, die sich gemeldet haben, es gibt endlich Ermittlungen der Polizei und es gibt eine beurlaubte Verdächtige in der zuständigen Hausverwaltung "Area". (02.04.2017)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • 7000 Euro schwarz an den Makler: Miese Geschäfte mit Flüchtlingen
  • Investitionsobjekt Flüchtlingsheim: Die Immobilienbranche wittert einen neuen Markt
  • Türöffnung für 700 Euro: Die Betrugsmaschen der Schlüsseldienste und wohin die sagenhaften Gewinne fließen
  • Wenn das Fertighaus nicht fertig wird: Wie Bauunternehmer ihre Käufer abzocken
  • Kein Ticket, na und! Der Trend zum Schwarzfahren führt in Deutschland nicht selten in den Knast
  • Vor 20 Jahren: Das Schneider-Geständnis
  • Justizdrama in Posen: Der Enkeltrick-Erfinder vor Gericht
  • Wohnung verzweifelt gesucht: Miet-Wahnsinn in Hamburg
  • Integration hinter Gittern: Der sächsische Musterknast Waldheim
  • Miniappartments, Wohnwürfel, Container: Neue Antworten auf die Wohnungskrise
  • Teure Notfälle: 450 Euro für eine kaputte Tür
  • Enge, Frust, Gewalt: Randale in Flüchtlingsheimen