Flüchtlings-Helfer auf Lesbos
"Es ist eine Schande"

27.01.2016 - Keine Polizei, kein Rettungsdienst sondern Freiwillige organisieren die Erstversorgung von Tausenden Flüchtlingen, die nach wie vor täglich an Europas Küsten landen. Die Helfer erheben schwere Vorwürfe.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Friedenszeichen aus Schwimmwesten: Kunstaktion für Flüchtlinge auf Lesbos
  • Folgen des Türkei-Deals: "Ich schäme mich für Europa"
  • Abschiebung von Flüchtlingen: "Eine absurde Situation"
  • Beginn der Abschiebungen auf Lesbos: "Es gab keinerlei Gegenwehr!"
  • Nach EU-Gipfel: Griechenland leert Flüchtlingscamps auf Lesbos und Chios
  • Flüchtlinge auf Lesbos: Gefährliches Versteckspiel
  • Freiwillige Hilfe: Die Helden von Lesbos
  • Flüchtlingskrise auf Lesbos: Täglich kommen Tausende
  • Flüchtlingsdrama in der Ägäis: Tausende Migranten erreichen Piräus
  • Folgen der Willkommenskultur: Flüchtlings-Chaos auf dem Balkan
  • Dramatisches Video: Flüchtlingsbaby aus sinkendem Boot gerettet
  • Kleiderspenden für Flüchtlinge: "Sie sind der Cheflogistiker?"