Bundespräsidentenwahl
Steinmeier äußert sich erstmals zur Nominierung

16.11.2016 - Die Union und SPD haben sich auf Frank-Walter Steinmeier als gemeinsamen Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl geeinigt. Steinmeier zeigt sich erfreut und hebt gleichzeitig die Verantwortung dieser Position hervor.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Anhörung vor dem US-Senat: Showdown für Brett Kavanaugh
  • Supreme-Court-Kandidat-Kavanaugh: Tumulte bei der Anhörung im Senat
  • Videoanalyse des WM-Kaders: "Bei Götze ist Löws Geduld zu Ende"
  • Erfinderpreis-Nominierung: Echtzeit-Videos mit der Kernspintomografie
  • Rede zur Deutschen Einheit: Steinmeier für ehrliche Flüchtlingspolitik
  • Gewaltausbrüche beim Gipfel: Steinmeier verteidigt G20-Konferenz in Hamburg
  • Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt: "Ich nehme die Wahl an, gerne sogar"
  • Außenminister Steinmeier: Nato besorgt über Trumps "Obsolet"-Äußerung
  • Frank-Walter Steinmeier zu OSZE-Gipfel: "Vertrauen aufbauen, wo es verloren gegangen ist"
  • Besuch in Ankara: Steinmeier liefert sich Schlagabtausch mit türkischem Kollegen
  • Michelle Obama im TV-Interview: "Ich hatte das Gefühl, versagt zu haben"
  • Angela Merkel Rede im EU-Parlament: "Eine engagierte Rede, aber keine große Rede"