Fuentes räumt Blutdoping im Sport ein
Dopingarzt war auch im Fußball tätig

30.01.2013 - In einem der größten Doping-Skandale der Sportgeschichte sind zwei Prozesstage absolviert worden. In Madrid steht der spanische Arzt Eufemiano Fuentes mit vier Angeklagten vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft fordert für alle zwei Jahre Haft und Berufsverbot. Fuentes hat eingestanden, auch Athleten anderer Sportarten neben den Radfahrern betreut zu haben.

Empfehlungen zum Video
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Virales Do-it-yourself-Video: Hüttenzauber in der Wildnis
  • Frauen-Fußball in Somalia: Gegen alle Widerstände
  • Die Macrons im Weißen Haus: Zur Begrüßung eine Eiche
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"