Google-Chef in Nordkorea
Kritik und Spott für Eric Schmidt

09.01.2013 - Es sei eine "private und humanitäre" Reise, kommentierte Google-Chef Eric Schmidt seinen Nordkorea-Besuch. Trotzdem sorgte der Besuch in der Diktatur für viel Kritik - und für Spott im Netz.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Trump-Bashing bei den Grammys: Clinton liest aus "Fire and Fury"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Der Tag bei Olympia: Deutschland sammelt weiter Gold
  • Filmtrailer: "Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust"
  • Israels Flüchtlingspolitik: Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus
  • Südafrika: Präsident Zuma vor Abberufung
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Umstrittene Filmemacherin: Berliner Stiftung erhält Riefenstahl-Nachlass
  • "The Disaster Artist": Der schlechteste Film aller Zeiten
  • Mourinho verspottet Kollegen: "Der schlechteste Trainer der Premier-League-Geschichte"
  • Toronto: Auto rast offenbar in Menschenmenge
  • Kate und William: Royal Baby Nummer drei ist da