Britisches Unterhaus
"Händchenhalten mit dem Faschisten Trump"

01.02.2017 - Der geplante Staatsbesuch von Donald Trump versetzt Großbritannien in Aufruhr. Ein Abgeordneter spricht von Faschismus, eine Petition bekommt 1,8 Millionen Unterschriften, sogar die Queen soll irritiert sein.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Trump Tower: Albtraum Luxusimmobilie
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Trump hält Hand von May: Er hat es wieder getan
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Zensurvorwurf gegen Google: Trumps "Beweis" ist offenbar falsch 
  • Ivanka, Donald und die Medien: "Ekelhafte Fake News"?
  • Flüchtlingstreck aus Mittelamerika: Trumps Kampf gegen die "Karawane"
  • Nach Talkshow zu Frauenrechten im Sudan: Extremisten bedrohen deutschen Moderator
  • Umstrittener Richter-Kandidat: Trump steht "voll und ganz" hinter Kavanaugh