Pokalsensation 1973
Als Netzer sich selbst einwechselte

31.10.2012 - Es ist eine der legendärsten Momente im deutschen Fußball. DFB-Pokalfinale 1973: Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Nach der regulären Spielzeit steht es 1:1 unentschieden. Da platzt dem großen Blonden mit den schwarzen Schuhen der Kragen, und er wechselt sich selbst ein. Netzer ist drei Minuten auf dem Platz, als er das entscheidende Tor erzielt.

kicker.tv
Empfehlungen zum Video
  • kicker.tv: "Beckham" der Siebziger - Günter Netzer wird 65
  • 50 Jahre Bundesliga: Der Kaiser, der nie viel gelaufen ist
  • Günter Netzer: Der Rebell aus der Tiefe des Raumes
  • Günter Netzer wird 70: Der Mann, der sich selbst einwechselte
  • kicker.tv: Günter Netzer - "Der Fußball hat mir alles gegeben"
  • kicker.tv: Chaos in Köln - Netzer leidet mit Overath
  • Köln vs. Gladbach: Für Favre nur ein Meisterschaftsspiel
  • kicker.tv: Podolski fehlt das Familiengefühl beim 1. FC Köln
  • kicker.tv: Prinz Poldi - zuhause hui, auswärts pfui
  • kicker.tv News: Van Nistelrooy - Ein Superstar im Anflug auf die Bundesliga
  • kicker.tv: Hans Meyer - wohl keine Rückkehr als Trainer
  • kicker.tv: Podolskis eigener Prinzenpark