Rassismusvorwürfe
H&M-Läden in Südafrika nach Protesten geschlossen

14.01.2018 - Die Kritik an einer umstrittenen Werbekampagne von H&M verschärft sich. An mehreren Orten in Südafrika attackierten Demonstranten Filialen der schwedischen Modekette. Teils soll es Verwüstungen gegeben haben.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Skandal-Video: Weiße Rassisten quälen Uni-Mitarbeiter
  • Wassermangel in Südafrika: Kapstadt kurz vor "Tag Null"
  • kicker.tv: Ausländer rein - der FC Internationale Berlin
  • Mit Heliumballons: Mann fliegt im Campingstuhl über Südafrika
  • Lebensgefährliche Aktion: Mann schwimmt mit Südkaper-Walen
  • USA: Krawalle nach Freispruch für weißen Polizisten
  • Mitschnitt einer Polizeikontrolle: "Wir erschießen nur Schwarze"
  • Nach der US-Wahl: Berichte über rassistische Übergriffe durch Trump-Anhänger
  • Südafrika: Präsident Zuma übersteht Misstrauensvotum
  • Notfallchirurg aus Dallas appelliert im Video: "Das Töten muss aufhören"
  • Jérôme Boateng: "Kann ich nur drüber lächeln"
  • "Steht auf, wenn ihr Menschen seid": Fußballer gegen Fremdenhass