Hamburg im Sommer 1948
Alltag in Ruinen

31.07.2013 - Hamburg im Sommer 1948 - eine Delegation der Schwedischen Guttempler dreht an der Elbe einen Film, stumm zwar, aber in Farbe. Man wollte die Erfolge der schwedischen Hilfsmaßnahmen nach dem Krieg begutachten. Entstanden ist ein eindrucksvolles und seltenes Zeitdokument einer geschundenen Stadt in Aufbruchstimmung.

Zum Artikel

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Kreisrunde Landebahn: "Da droht jeden Tag eine Katastrophe"
  • Emotionaler Protest: Holocaust-Überlebender appelliert an US-Grenzschutzbehörde
  • Hasenhüttl zuversichtlich: "Die Pause hat uns gut getan"
  • "Das ist Scheiße": Dahoud wechselt nach Dortmund
  • Freestyle-Weltrekord: Vier Salti, fünf Drehungen
  • Filmstarts der Woche: Viel Action, wenig Poesie
  • Neues von Wiese: Comeback in der Kreisliga
  • Starkult um Ronaldo: Mein Flughafen, meine Bronzestatue, meine Ausstellung
  • Theresa May über EU-Austritt: "Jetzt kann es kein Zurück mehr geben"
  • Die Schweinsteiger-Show: "Ich kann keine Titel garantieren"
  • Actionfilm "Ghost in the Shell": Böse Miene zu bösem Spiel
  • Video: Child Brides in India