Hexen der Neuzeit
Von Hogwarts nach Dortmund

15.11.2010 - Früher galten Hexen als gefährliche, hässliche Xanthippen, mit roten Haaren und und unappetitlichen Warzen auf der Nase. Ein ideales Feindbild für die Gesellschaft, die deshalb auch keine Gelegenheit ausließ, die Damen in der frühen Neuzeit auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen. Ausgestorben sind die Hexen dadurch nicht - im Gegenteil: Zwischen Dortmund und Berlin gibt es auch heute noch eine Menge Damen, die sehr wunderlich wirken. (14.11.2010)

Empfehlungen zum Video
  • BVB-Prozess: Bartra spricht von Todesangst, Aubameyang fehlt
  • "Das ist Scheiße": Dahoud wechselt nach Dortmund
  • Bayern-Rivale: Borussia Dortmund auf Expansionskurs
  • Die Rückkehr des Routiniers: Buffons Erinnerungen an Dortmund
  • Blitzschnell und extravagant: Dortmund verpflichtet Aubameyang
  • Der Stöger-Effekt: Dortmund beendet schwarze Serie
  • Elfmeter-Krimi: Borussia Dortmund behält die Nerven
  • Meisterliches Selbstbewusstsein: Dortmund auf Erfolgskurs
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Kopf hoch "BVB": Zweiter Sieger, nicht erster Verlierer
  • Armutszeugnis eines wohlhabenden Landes: Pflegenotstand in Deutschland
  • Waffensammler in Colorado: Mel Bernsteins bizarres Kriegsmuseum