"Hooligans gegen Salafisten"
Dutzende Verletzte bei Hooligan-Randale in Köln

27.10.2014 - Es war eine Machtdemonstration, deren Ausmaß selbst die Polizei überraschte: Die Gruppe "Hooligans gegen Salafisten" mobilisierte in Köln rund 3000 Randalierer, zumeist Rechtsextreme - ein bedrohlicher Aufmarsch. Bei Ausschreitungen wurden Passanten und Polizisten verletzt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Augenzeugenvideo aus Kuba: Dutzende Verletzte nach Feuerwerksexplosion
  • Unglück in Miami: Tote und Verletzte bei Einsturz einer Fußgängerbrücke
  • Taliban-Terror in Afghanistan: Dutzende Opfer bei Doppelanschlag in Kabul
  • Unwetter in Japan: 50.000 Helfer wühlen sich durch die Trümmer
  • Proteste gegen Türkeis Syrien-Offensive: Polizei löst Kurden-Demo in Köln auf
  • Gazastreifen: Tote und hunderte Verletzte bei neuen Gaza-Protesten
  • Vulkanausbruch in Guatemala: Mehrere Tote und Hunderte Verletzte
  • Abgesackte Straße: Tote und Verletzte durch riesiges Erdloch
  • Zweitliga-Auftakt für Köln und Hamburg: "... der HSV steigt trotzdem auf"
  • Stöger muss gehen: Köln reagiert auf freien Fall
  • Ehemaliger Uno-Generalsekretär: Kofi Annan ist tot.
  • Jesidin flieht aus Deutschland: Die Geschichte einer Überlebenden des IS