Sprengung geglückt, Hotel platt
New Orleans verliert Wahrzeichen

27.07.2012 - In New Orleans standen nach dem verheerenden Hurrikan Katrina im August 2005 weite Teile der Stadt unter Wasser. Viele Gebäude wurden komplett zerstört oder stark beschädigt, so auch das berühmte Grand Palace Hotel. Nun wurde das Haus durch gezielte Sprengungen zum Einsturz gebracht.

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • 19 Hochhäuser in zehn Sekunden: Das ist mal eine Sprengung
  • Explosiver YouTube-Erfolg: Sprengstoff, Felsen und ein Video
  • Sprengversuche: Explosionen im Dienst der Wissenschaft
  • Gigantische Sprengung: 359-Meter-Turm soll fallen
  • Ausgedient und Plattgemacht: Kühlturmsprengung im Pott
  • Knalltüten unter sich: Eine Lehrstunde in Sachen Pyrotechnik
  • Zündende Idee: Sprengstoff statt Eisbrecher
  • Türkei: Mehrere Verletzte bei Explosion in kurdischer Stadt
  • Panne bei Brücken-Abriss: Gesprengt noch mal
  • Schornstein-Sprengung in Polen: Fall auf Knall
  • Explosion in Las Vegas: Hier wird nicht nur die Bank gesprengt
  • Illegaler Hotel-Rohbau in Italien: 50 Jahre altes "Öko-Monster" gesprengt