Pläne für Amsterdams Rotlichtviertel
Bordelle zu, Boutiquen auf

04.07.2012 - Die Stadtregierung von Amsterdam hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Innerhalb eines Jahrzehnts soll das sündige Viertel sicherer, sauberer und weniger kriminell werden. Dafür sollen Bordelle und Coffee-Shops schließen.

Empfehlungen zum Video
  • Großeinsatz der Bundespolizei: 1500 Beamte, 62 Bordelle, 100 Festnahmen
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Kunstauktion: Akt von Modigliani auf Rekordwert geschätzt
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Vergebliche Partnersuche: Alligator sorgt für Chaos auf dem Highway
  • Säure-Angriff auf Manager: Täter weiter auf der Flucht
  • Skulptur in Hollywood: Weinstein auf der "Casting Couch"
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • Im Takt wippen: Livemusik in Hunderten Meter Höhe
  • Webvideos der Woche: Im Zaum gehalten