Italiens Sklavenmarkt
Im Slum der Erntehelfer

29.10.2017 - Es sind menschenunwürdige Bedingungen: Afrikanische Landarbeiter wohnen ohne Wasser und Strom im italienischen Ghetto ¿Borgo Mezzanone¿. Sie arbeiten für skrupellose Landwirte. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Versklavung.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Jenseits von Slums und Hungersnöten: Afrikanische Visionen
  • DER SPIEGEL live auf der Ericusspitze: Sigmar Gabriel im Gespräch
  • Historische Explosion: Big Bang in Tunguska
  • Ein Leben mit Gewehren und Pistolen: Meine Waffe und ich
  • Bei Filmarbeiten: Vier-Meter-Alligator attackiert Kamera
  • Vulkan auf Hawaii: Giftige Wolken aus Säure und Glas
  • Aussteigerin aus ultraorthodoxem Judentum: "Eine Gehirnwäsche, die 20 Jahre dauerte"
  • Spritztour zur Hochzeitsfeier: See you!
  • Webvideos der Woche: Ein Hund als Rettungsschwimmer
  • Amoklauf in Texas: 17-Jähriger legt Geständnis ab
  • Magischer Moment bei der Royal Wedding: Gospelchor singt "Stand by me"
  • Royal Wedding: "Meghan dürfte einiges verändern"