Immobilienfonds: Die teuren Anlagetipps der Commerzbank-Berater
SPIEGEL TV Magazin

01.08.2011 - Banker führen hierzulande ein behagliches Leben. Selbst nachdem sie ganze Finanzkrisen anzettelt haben, können sich die Geldinstitute - allen voran die Commerzbank - noch auf die Milliardenhilfen des Staates verlassen. Im Umkehrschluss zu erwarten, dass sich die Herrschaften auch bei der Kunden-Betreuung hilfreich zeigen, ist dagegen ein Trugschluss. Erst recht, wenn es sich um Anleger mit der Abkürzung "ad" handelt. Ein bankenübliches Kürzel für "alt und doof". Die teuren Tipps der Commerzbank. (31.07.11)