Überfüllter Kleinbus
Mindestens elf Kinder sterben bei Unfall in China

25.12.2012 - Bei einem Busunglück in China sind am Montag mindestens elf Kinder gestorben. Der offenbar überladene Kleinbus sei in der südlichen Provinz Jiangxi in ein Gewässer gestürzt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Fahrer des Wagens sei festgenommen worden.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Grenze zwischen Nordkorea und China: Goldsucher hinter dem Grenzzaun
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle
  • Unfall in Duisburg: Viele Verletzte bei Zusammenstoß von U-Bahnen
  • Abgesackte Straße: Tote und Verletzte durch riesiges Erdloch
  • Nach tödlichem Unfall: Verbot für Tests von selbstfahrenden Autos
  • Drohnenaufnahmen aus China: Zauberhaft
  • Schneller als ein Flugzeug: 1.000-km/h-Zug made in China
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Mindestens vier Tote: Zyklon Josie setzt Fidschi unter Wasser
  • ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"