Syrien-Krise
USA warnen Assad vor "ernsten Konsequenzen"

01.04.2012 - Angesichts der anhaltenden Gewalt in Syrien erhöht die internationale Staatengemeinschaft den Druck auf Machthaber Baschar al-Assad. Auf einer Konferenz in Istanbul warnte US-Außenministerin Clinton die syrische Führung vor "ernsten Konsequenzen", Bundesaußenminister Westerwelle kündigte neue Sanktionen an.

Zum Artikel

Reuters
Empfehlungen zum Video
  • Bürgerkrieg in Syrien: Machthaber Assad zeigt sich öffentlich
  • Syrische Rebellen: Hubschrauberbasis bei Damaskus erobert
  • Bürgerkrieg in Syrien: Setzt Assad Streubomben ein?
  • Eskalation in Syrien: Türkei schließt Grenzübergänge, Israel verteilt Gasmasken
  • Syrien: Erbitterte Kämpfe und Gerüchte um Assads Abgang
  • Syriens Folterschergen: Opfer berichten von ihrem Leiden
  • Assad in Homs: "Sicherheit und Ruhe wiederhergestellt"
  • Syrischer Überläufer: Vize-Ölminister wechselt zur Opposition
  • Inszenierte Abstimmung: Wie Staatschef Assad das Referendum instrumentalisiert
  • Umstrittenes Referendum: Syrer stimmen über neue Verfassung ab
  • Kämpfe in Syrien: Amateurvideos aus den Protesthochburgen
  • Syrien: Flüchtlinge berichten von Gräueltaten