Verbrechen des Islamischen Staats
Iraks verkaufte Frauen

13.10.2014 - Die Radikalen des Islamischen Staates haben Tausende Irakerinnen versklavt. Auf Märkten werden die Frauen weiterverkauft. Nun loben die Dschihadisten ihre menschenunwürdige Misshandlung der Frauen auf besonders zynische Weise.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • US-Luftunterstützung gegen IS-Terror: Kurden halten Kobane, Iraker Baidschi
  • Islamisten gegen Jesiden: Der Glaubenskrieg zieht nach Deutschland
  • Vormarsch von "Islamischer Staat": Zehntausende Jesiden auf der Flucht
  • kicker.tv: Rooneys Titeljagd in München
  • Kobane: US-Waffenpaket landete bei den Dschihadisten
  • IS-Nachwuchs: Wenn der Sohn in den Krieg ziehen will
  • Kampf gegen IS in Kobane: Luftschläge zeigen erste Erfolge
  • Entlastungen: Bundesrat billigt Steuerpaket
  • Die DschihadistInnen: Französische Mädchen und der IS
  • Vor aller Augen: Kampf um Kobane
  • Nach Anschlägen auf Kirchen: Ägyptens Präsident Sisi kündigt Ausnahmezustand an
  • Der Kampf um Mossul: Unterwegs mit der "Goldenen Division"