Fukushima-Jahrestag (Teil 4)
Der GAU nach dem GAU

12.03.2012 - Shigeharu Aoyama war einer der ersten, der das Kraftwerk in Fukushima besuchen konnte. Der unabhängige Experte berichtete über das Ausmaß der Zerstörung. Sechs Wochen nach der Havarie machte er einmalige Video-Aufnahmen. Wegen der hohen Strahlung auf dem Gelände konnte er sich dort nur kurz im Freien aufhalten. Diese Bilder zeigen Aoyama direkt vor Block vier. (11.03.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Sanktionen gegen Iran: "Für die EU ist das ein Super-GAU"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.