Fall Timoschenko
Der Kampf der Tochter und ein deutscher Arzt

08.05.2012 - Sie lässt nicht locker: Jewgenija Timoschenko, Tochter der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julija Timoschenko, wollte unbedingt Kanzlerin Angela Merkel treffen. Dafür reiste sie von Berlin nach Paderborn, wo CDU-Chefin Merkel im Wahlkampf auftrat. In der Ukraine ist unterdessen ein deutscher Neurologe eingetroffen, um die Politikerin zu behandeln.

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Kiew: Spektakulärer Wasserrohrbruch
  • Jagd auf Putins Feinde: Russische Killerkommandos in der Ukraine
  • Ukraine: Mindestens eine Tote bei Großbrand in Waffenlager
  • Ukraine: Explosionen in Waffenlager
  • Eskalation in der Ostukraine: "Ich habe weder Heizung noch Strom"
  • Streit über Russland: Faustschläge im ukrainischen Parlament
  • Reform der ukrainischen Polizei: Korruption ist nicht mehr
  • "Givis" gewaltsames Ende: Tod eines Separatistenanführers
  • Gefangenenaustausch: Ukrainische Nadija Sawtschenko in Kiew gelandet
  • Gefasst: Die Todesschützen vom Kiewer Maidan-Platz
  • Gefangen im Krieg: Zwei russische Armee-Angehörige und ein Oberst aus der Ukraine berichten
  • Ukraine: Schwere Gefechte zwischen Armee und Separatisten