Fall Timoschenko
Der Kampf der Tochter und ein deutscher Arzt

08.05.2012 - Sie lässt nicht locker: Jewgenija Timoschenko, Tochter der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julija Timoschenko, wollte unbedingt Kanzlerin Angela Merkel treffen. Dafür reiste sie von Berlin nach Paderborn, wo CDU-Chefin Merkel im Wahlkampf auftrat. In der Ukraine ist unterdessen ein deutscher Neurologe eingetroffen, um die Politikerin zu behandeln.

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Eine Nordkoreanerin berichtet: Mäuse gegen den schlimmsten Hunger
  • Bürgermeister von Herten: "Über die Schmerzgrenzen hinweg"
  • Meghan Markle & Prinz Harry: Royal Wedding in Zahlen
  • Nach Zerstörung durch den "IS": Die Retter der Bibliothek von Mossul
  • Bundestagsdebatte: AfD-Vize von Storch fällt auf Falschmeldung herein
  • +++ Livestream +++: Aktuelle Stunde zur Flüchtlingspolitik