Fall Timoschenko
Der Kampf der Tochter und ein deutscher Arzt

08.05.2012 - Sie lässt nicht locker: Jewgenija Timoschenko, Tochter der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julija Timoschenko, wollte unbedingt Kanzlerin Angela Merkel treffen. Dafür reiste sie von Berlin nach Paderborn, wo CDU-Chefin Merkel im Wahlkampf auftrat. In der Ukraine ist unterdessen ein deutscher Neurologe eingetroffen, um die Politikerin zu behandeln.

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Missbrauchsprozess gegen US-Teamarzt: Vater von Opfern greift Larry Nassar im Gericht an
  • Russischer Nervengift-Entwickler: "Natürlich bestreitet der Kreml"
  • Transparenz-Datenbank: Nur jeder vierte Arzt legt Pharma-Zahlungen offen
  • Versuchter Mord: Ex-Spion Opfer von Nervengift-Attacke
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Deutscher Big-Wave-Surfer: Ritt auf der Riesenwelle
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Stormy Daniels im Interview: "Ich wurde wegen Trump-Affäre bedroht"
  • Chile: Ausschreitungen bei Studentenprotesten
  • Luftschläge in Syrien: Irakische Kampfjets bombardieren IS-Stützpunkte
  • Merkel und Macron: "Den Zauber weggefegt"