Kampf gegen den Dammbruch
Angespannte Lage am Oroville-Stausee

14.02.2017 - Dutzende Milliarden Liter Wasser werden derzeit täglich aus dem Oroville-Stausee in Kalifornien abgelassen, um den gefährlich hohen Wasserspiegel zu senken. Doch der Abflusskanal ist beschädigt und droht, den gesamten Damm zu destabilisieren.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Oroville-Damm: Zehntausende fliehen vor drohender Staudamm-Katastrophe
  • Die Ur-Atomkatastrophe: 25 Jahre nach Tschernobyl
  • Pfau im Spirituosengeschäft: Sachschaden im Schnapsladen
  • Kalifornien: Erdrutsch begräbt legendären Highway 1
  • Augenzeugenvideo: Sturzflut wie ein Tsunami
  • Helikopter warnt Sportler: "Sie paddeln in der Nähe von 15 Weißen Haien"
  • Polizei-Großeinsatz in Paris: Bahnhof Gare du Nord mehrere Stunden gesperrt
  • Flugzeugabsturz in Kalifornien: Mehrere Tote
  • Wasser Marsch: Amerikaner fluten den Grand Canyon
  • Brand in Kalifornien: Mehrere Tote bei Feuer auf Raver-Party
  • Brände in Kalifornien: Bewohner fliehen vor den Flammen
  • Extreme Dürre: Todesopfer bei Waldbränden in Kalifornien