Katalonien-Krise
Spanischer König kritisiert Regionalregierung

04.10.2017 - Der spanische König Felipe hat die Lage in Katalonien nach dem umstrittenen Referendum als sehr ernst bezeichnet. Die Vertreter der Regionalregierung hätten laut Felipe demokratische Prinzipien zerschlagen. Das Königshaus bleibe der Verfassung und Einheit des Landes verpflichtet.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Katalonien-Konflikt: "Wo ist Europa?"
  • Katalonien-Konfikt: "Die aufgeheizte Stimmung ist gefährlich"
  • Barcelona nach dem Referendum: "Völlig ungewiss, wie es weitergeht"
  • Polizeigewalt bei Katalonien-Referendum: "Sie haben die Menschen die Treppe runtergestoßen!"
  • Votum in Katalonien: Separatisten melden Triumph bei Referendum
  • Referendum in Katalonien: Gummigeschosse gegen Demonstranten
  • Katalonien-Referendum: Verletzte durch Gummigeschosse, Wahlurnen beschlagnahmt
  • Katalonien-Referendum: Polizei stürmt Wahllokale
  • Videoreportage zu Katalonien-Referendum: "Auf diesen Tag warten wir seit Jahren!"
  • Katalonien-Referendum: Krawalle zwischen Polizei und Wählern
  • Proteste in Katalonien: "Die Lage ist sehr, sehr angespannt"
  • Katalonien-Referendum: Ja! Nein! Aber!