Terror gegen einen Fußballprofi
Kevin Pezzoni aus dem Verein gemobbt

03.09.2012 - Es ist eines der traurigsten Kapitel in der Geschichte des Profifußballs. Kevin Pezzoni bittet seinen Verein, den 1. FC Köln, um die Auflösung seines Vertrages. Er wurde von Anhängern des Clubs zuvor verfolgt und bedroht.

Empfehlungen zum Video
  • Kevin Kühnert zum GroKo-Vertrag: "Das ist ärgerlich"
  • Juso-Chef Kühnert zur GroKo: "Sie würden weiterwurschteln"
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Silberschatz auf Rügen: "Ich dachte erst, das wäre Aluschrott"
  • Groko-Steit in der SPD: Kampf um die Basis
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"
  • Das Heynckes-Fazit: "Eine überragende Bilanz"
  • Dopingsperre halbiert: FIFA lässt Guerrero doch zur WM