Erschossener US-Teenager
Hollywood stoppt Komödien-Trailer

31.03.2012 - Scherze über Bürgerwehren kommen derzeit in den USA schlecht an. Der Grund: Das Mitglied einer solchen Gruppe hatte in Florida den unbewaffneten schwarzen Teenager Trayvon Martin erschossen - Gedenken und Proteste gegen rassismus folgten. 20th Century Fox hat deshalb nun den Trailer für eine Bürgerwehr-Komödie zurückgezogen, die lange vor dem Todesschuss entstand.

Empfehlungen zum Video
  • Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera
  • Skulptur in Hollywood: Weinstein auf der "Casting Couch"
  • Hollywood-Star: Javier Bardem wirbt für Schutz der Antarktis
  • Eigenbau-Pistole aus dem 3D-Drucker: US-Gericht stoppt Veröffentlichung von Waffenplänen
  • Wie im Actionfilm: US-Polizist schießt durch eigene Windschutzscheibe
  • Trump in Großbritannien: Die Queen und der Fauxpas-König
  • Iranische Fans trotzen dem Ausscheiden: "Ohne Sanktionen stoppt dieses Team keiner"
  • Webvideos der Woche: Im Zaum gehalten
  • Bein gestellt: Passant stoppt Räuber bei Polizeiverfolgung
  • Waldbrände in Kalifornien: Autofahrer rettet Hase
  • Jesidin flieht aus Deutschland: Die Geschichte einer Überlebenden des IS
  • Auszug aus Telefonmitschnitt: Omarosas Schweigegeld-Vorwurf gegen Trump